zaehlpixel

Sportler und Cruiser: Racechip baut neue Showcars Kraftkur für Porsche und McLaren

Göppingen, 21. Dezember 2016
Der Chiptuning-Spezialist schlägt wieder zu: Racechip baut zwei neue Projektfahrzeuge auf, die zeigen sollen, wie viel Knowhow das Unternehmen aus Göppingen mittlerweile in seine Entwicklungen steckt. Wir werfen einen Blick auf das Tuning-Programm für den McLaren 570S und den Porsche Panamera 4S Diesel.

Britischer Supersportler
Beginnen wir mit dem britischen Supersportler. Der 570S ist das stärkste Modell der sogenannten "Sport Series" von McLaren. Unterhalb rangiert der 540C, oberhalb der 650S. Als Konkurrenten hat McLaren sich unter anderem den Audi R8 und den Porsche 911 Turbo auserkoren. Serienmäßig kommt der 570S mit 570 PS und 600 Newtonmeter aus einem 3,8-Liter-Achtzylinder. Dank dem Chiptuning-Modul aus dem Hause Racechip schafft es der Engländer nun auf 650 PS und 660 Newtonmeter. Doch das ist noch nicht das Ende der Tuning-Maßnahmen. Über den Winter folgen superleichte Felgen von HRE, die mit extrem griffigen Michelin-Cup2-Reifen bezogen werden. Außerdem entwickeln die Fahrwerks-Spezialisten von KW ein neues Gewindefahrwerk für den McLaren. Eine Titan-Abgasanlage von Akrapovic soll das Bild schließlich akustisch abrunden. Wir sind schon sehr gespannt, wie sich das Endergebnis fahren und anhören lässt!

Bärenstarker Diesel
Nicht minder beeindruckend ist das zweite Projektfahrzeug der Göppinger. Aus einem hubraumstarken V8-Diesel-Motor holt der neue Porsche Panamera 4S Diesel gewaltige 422 PS und 850 Newtonmeter. Richtig extrem wird es mit dem Zusatzsteuergerät von Racechip: 505 PS und 1.037 Newtonmeter stehen nun auf dem Datenblatt. Auch der Panamera wird mit einer neuen Abgasanlage, einem sportlicheren Fahrwerk und maßgeschneiderten OZ-Felgen noch weiter individualisiert. Racechip-Geschäftsführer Manuel Götz verrät uns beim Gespräch außerdem folgendes: "Der Panamera Diesel ist prädestiniert für ein gutes Chiptuning. Nach unserer Leistungskur merkt man überhaupt nicht mehr, dass man in einer großen Limousine und nicht in einem Supersportwagen sitzt".

Breit aufgestellt
Ob Supersportler oder Supercruiser, Racechip hat zusätzlich zu den bisher bearbeiteten Fahrzeugen – Porsche Macan Turbo, Audi RS 3 und VW Golf R – nun zwei echte Speerspitzen im Portfolio, die verdeutlichen, welchen Stellenwert Chiptuning mittlerweile in der Szene genießt.
(mf)

Zur Bildergalerie (7 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus