zaehlpixel

Tuner kredenzt dem edlen Velar ein XXL-Bodykit. Hot or not? Lumma-Breitbau für den Range Rover Velar

Winterlingen, 8. Februar 2018
Range Rovers Gegenentwurf zu BMW X3, Mercedes GLC und Co. ist ab Werk ein sehr klarer, edler Designentwurf mit sanften Flächen (sogar die Türgriffe sind komplett integriert, wenn das Auto abgeschlossen ist) und noblem Finish. Tuner Lumma, schon länger dafür bekannt, mit SUVs nicht gerade zimperlich umzugehen, stellt die Optik des Velar nun auf eine harte Probe. Sagen Sie Hallo zum Lumma Velar CLR GT.

Zehn Zentimeter breiter
Der fuchsteufelswilde CLR GT "glänzt" mit einem veritablen Breitbau, der die Radhäuser des Velar um jeweils fünf Zentimeter schwellen lässt. Vorne gibt es einen Schürzenansatz samt Cupspoilerschwert, hinten einen monströsen Diffusor samt integriertem Vierrohr-Auspuff. Mit anderen Worten: Alles, was Ihr nobles Mittelklasse-SUV schon immer gebraucht hat. Dazu kommen Seitenschweller mit Cupleisten und allerlei Blenden an Motorhaube, Front und Türen. Das alles auf Wunsch auch in Carbon.

Bis zu 23 Zoll
Ein bisschen zu viel des Guten? Sie kriegen auch dezenteres Spoiler- und Blendenwerk von Lumma. Dann müssen Sie auch nicht bei jedem Tiefgaragenbesuch in Ihrem eigenen Angstschweiß baden (ja, der Range Rover Velar ist schon serienmäßig eher breit veranlagt. Räder bietet der schwäbische Tuner für den Velar ebenfalls an. In 22 oder 23 Zoll. Ihr Reifenmonteur wird Sie dafür lieben. Ob die extrem aufgepumpte Optik zum distinguierten Range passt, beurteilen sie bitte selbst. Mal sehen, ob es Land Rover besser hinkriegt, wenn irgendwann die offizielle Sportversion Velar SVR debütiert.
(sw)

Zur Bildergalerie (8 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter