zaehlpixel

Tuner Delta 4x4 macht Teslas Model X „geländetauglicher“ Ein Tesla für die Apokalypse

Odelzhausen, 9. Mai 2018
In der Theorie ist Teslas Model X ein SUV. Wobei das flügeltürige Elektro-Wunder optisch wohl eher als Crossover irgendwo zwischen Van und Coupé durchgeht. Ob es bereits ausführliche Offroadtests mit dem bis zu 773 PS starken Strom-Monster gegeben hat, darf bezweifelt werden. Vermutlich würde das Model X das Gelände mit seinen zwei E-Motoren (an jeder Achse einer) und gut 1.000 Newtonmeter Drehmoment in Schutt und Asche legen. Zumindest wenn es mit seiner eher durchschnittlichen Bodenfreiheit und den in der Regel ziemlich großen Rädern nicht frühzeitig die Segel streichen müsste. Damit das nicht passiert, hat Offroad-Tuner Delta 4x4 nun am kalifornischen E-Koloss Hand angelegt.

Dicke Stollenreifen und Höherlegung
Beim Betrachten der Bilder fällt auf: Für den unwahrscheinlichen Fall einer Apokalypse oder einer dringend nötigen Flucht vor Zombies wären Sie mit dem Delta-4x4-Model-X blendend gerüstet. Auch im nächsten Mad-Max-Film könnten Sie mühelos mitspielen. Coole Optik? Aber Hallo! Der bayerische Veredler schraubt das Tesla-SUV "moderat" nach oben und verbaut einen Satz 20-Zöller mit Mud-Terrain-Geländereifen in der Größe 265/45x20. Für das Rad bietet Delta 4x4 auch einen austauschbaren Anfahrschutz-Ring, der die Felge bei hartem Geländeeinsatz schützen soll. Der Ring selbst könne bei Beschädigung leicht und preiswert ersetzt werden, sagt der Tuner.

Rammschutz in der Entwicklung
Endgültig filmreif wird das apokalyptische Model X dann wohl mit dem Delta-4x4-typischen Frontschutzbügel (a.k.a Kuhfänger), der noch in der Entwicklung steckt. Den Komplettradsatz bietet der Tuner für 3.900 Euro an. Die Höherlegung soll umgesetzt werden, wenn genügend Nachfrage besteht.
(sw)

Zur Bildergalerie (5 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter