zaehlpixel

Es wurde nicht nur am Fahrwerk geschraubt ... H&R und Abt tunen den Kompaktsportler

Lennestadt, 19. Mai 2017
Nur 400 Exemplare, davon 100 für den deutschen Markt, wurden vom 310 PS starken VW Golf GTI Clubsport S gebaut. Damit zählt der Kompaktwagen nicht nur zu den schnellsten seiner Klasse, sondern auch zu den seltensten. Auf dem diesjährigen GTI-Treffen am Wörthersee (24. bis 27. Mai 2017) zeigt Fahrwerksspezialist H&R zusammen mit Tuner Abt eine solche Golf-Rarität, die darüber hinaus nicht ganz im Serienzustand belassen wurde.

Fahrwerks- und Leistungsupgrade
So hat H&R zusammen mit Koni ein Fahrwerksupgrade entwickelt, das aus Sportfedern, verstärkten und einstellbaren Sportstabilisatoren sowie Koni-Stoßdämpfern besteht. Von Abt Sportsline kommt eine Leistungssteigerung von 310 aus 370 PS dazu. Angetrieben werden beim Clubsport S nach wie vor nur die Vorderräder. Damit trotzdem genügend Grip vorhanden ist, wird die Verzahnung mit dem Asphalt durch Abt-ER-F-Schmiedefelgen in Kombination mit einer Dunlop-Sport-Maxx-Race-Bereifung sichergestellt.

Keine Fahrleistungen, aber ein Preis
Wie sich die Tuningmaßnahmen auf die Fahrleistungen auswirken, verraten die beiden an der Kooperation beteiligten Firmen noch nicht. Dafür können wir Ihnen den Gesamtpreis des Fahrzeugs nennen: Er liegt bei 65.000 Euro. Da der limitierte VW Golf GTI Clubsport S für rund 40.000 Euro erhältlich war, schlägt das Tuning also mit etwa 25.000 Euro zu Buche.
(ml)

Zur Bildergalerie (3 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus