zaehlpixel

Mercedes C-Klasse Coupé von Moshammer Tiefer, breiter – schneller?

Berlin, 22. Dezember 2016
Einem nagelneuen C-Klasse Coupé aus dem Hause Mercedes ein extrem breites Widebody-Kit zu verpassen, da gehört schon eine ordentliche Portion Selbstvertrauen dazu. Selbstvertrauen, das der Truppe von Tuner Moshammer nicht zu fehlen scheint. Die Berliner bauen nun das wohl breiteste C-Klasse Coupé der aktuellen Modellgeneration.

Widebody-Kit
In dem Karosserie-Kit sind Frontschürzenaufsätze, vier Zentimeter breite Kotflügelverbreiterungen, 6,5 Zentimeter verbreiterte Seitenteile, ein neu designter Heckspoiler sowie ein Diffusor enthalten. In letzterem können wahlweise die Endrohre des V8-Biturbo oder des V12-Biturbo integriert werden. Bei den V12-Endrohren muss man beachten, dass diese Motorisierung gar nicht für das C-Klasse Coupé erhältlich ist. Moshammer baut Ihnen da auf Wunsch einen sehr netten Blender. Abgerundet wird das Schaf im Wolfspelz schließlich von einem Sound-Modul im Auspuff, das einen V12-Sound generiert, auch wenn unter der Haube "nur" ein V8-Herz schlägt. Das haben wir auch noch nicht so oft erlebt.

Fahrwerk und Felgen
Durch die extrem breite Karosserie müssen natürlich auch das Fahrwerk und die Räder angepasst werden. Die Aufhängung wird mit einem Gewindefahrwerk von H&R modifiziert und die Räder stammen von der Firma "artForm Wheels". Sie sind an der Vorderachse 10,5 Zoll und an der Hinterachse satte 12,0 Zoll breit. Die Reifen wachsen dementsprechend ebenfalls in die Horizontale: An der Antriebsachse sorgen 325er-Gummis für Grip. Ein extremer Umbau, der sich sehen lassen kann.
(mf)

Zur Bildergalerie (13 Bilder)

Gut informiert mit AutoNEWS: Hier geht es mit einem Klick zum kostenlosen Newsletter

blog comments powered by Disqus